DTM Race Info

Norisring

Infos zum 9. + 10. Lauf

Streckenart: temporäre Rennstrecke / seit 18.Mai 1947

Streckenlänge: 2,300 km / Kurven: 8

Original Website: Norisring

Am 18. Mai 1947 fand erstmals ein Motorradrennen auf einer Strecke rund um die Zeppelinhaupttribüne statt. Die Steintribüne ist Teil des aus der Zeppelinwiese entstandenen Zeppelinfeldes, welches zum Reichsparteitagsgelände gehört. Bis 1957 standen Motorradrennen im Mittelpunkt der Veranstaltungen, was wahrscheinlich auch daran lag, dass Nürnberg damals Sitz zahlreicher Motorradhersteller war (Ardie, Hecker, Mars, Triumph, Victoria, Hercules und Zündapp). Bereits ab 1948 fanden auch Autorennen statt, welche Anfang der 1960er Jahre die Vorherrschaft gewannen. Bis 1973 und dann wieder von 1984 bis 1989 waren dies vorwiegend Rennen mit Sportwagenprototypen. Heute finden dort vor allem Rennen der DTM statt.

Im Laufe der Norisringrennen seit 1947 kamen drei Autorennfahrer und zwei Motorradrennfahrer ums Leben. Prominentestes Opfer war Pedro Rodríguez. Am 24. Juni 1988 geschah der letzte tödliche Unfall. Der ungarische Rennfahrer Csaba Kesjár starb auf dem Norisring, als er mit rund 200 km/h in die Leitplanken fuhr.

Über die Jahrzehnte wurde der Kurs mehrfach verändert, die Streckenlänge lag anfangs bei 2 km, später bis zu 4 km. Seit 1972 ist die Rundstrecke 2,3 km lang. Bei der DTM werden derzeit (2018) 2× 55 Minuten Plus eine Runde gefahren. Seit Juli 2005 besteht zwischen der Steintribüne und dem Zeppelinfeld ein Fußgängertunnel. Die Zuschauer können nun auch während der Rennen problemlos auf die andere Seite der Strecke wechseln.

Um das Gelände aus öffentlichen Straßen zwischen Zeppelinfeld und Dutzendteich in eine Rennstrecke umzubauen, muss die 2,3 km lange Strecke mit 7 km Leitplanken, 6 km FIA-Fangzäune, 18 km Sicherungsseile, 2 km Betongleitwände, 70 Bürocontainer, 120 Toilettenkabinen, 870 km Stromkabel, 250 km Wasserleitungen und 10 km Absperrzäune ausgestattet werden, sowie 17,8 km Zaunelemente, um das ganze Gelände in einen geschlossen Veranstaltungsort zu verwandeln. Dieses findet innerhalb von 3 Wochen statt, wovon 2 Wochen für den Aufbau vor dem Rennwochenende benötigt werden und 1 Woche für den Abbau nach dem Rennwochenende. Dafür werden 10.000 Arbeitsstunden, 600 Arbeiter, Planer und Funktionäre benötigt.

Neben der Steintribüne werden rund um die Strecke fünf weitere Tribünen aufgebaut. An den übrigen freien Plätzen und den so genannten Naturtribünen sind teils spektakuläre Eigenkonstruktionen der Zuschauer zu sehen. Aufgrund der Einsturzgefahr und den Sanierungsarbeiten werden seit 2008 immer wieder Teile der Steintribüne gesperrt.

Infos zum Livestream Abend am 26.05.2019

Streamstart: 18.15h

Stream Countdown: 18.20h

Vorberichte [Track, Tabellen, Grid, ect.]: 18.30h

Start Top 6 Superpole Stream : 18.40h

Start 1.Lauf: 19.20h

Kurze Pause: 20.00h

Start 2.Lauf: 20.10h

Kurze Pause: 20.50h

Podium Interviews: 20.55h

Stream Ende: ca. 21.15h

Livetream auf:

Youtube klick hier und Twitch klick hier


Last News Post schließen
Latest Posts
GermanSimRacer.TV
Hallo Racing-Freunde, unser Livestreampartner "Daylen.TV" ist leider immer noch verhindert und kann ...
Livestream bei uns
Hallo Racing Freunde, es gibt eine gute Nachricht für unsere Meisterschaftsrennen. Ab ...
Es geht los …….
Hallo zusammen, es ist soweit ! Heute um 21h startet der PorscheSuperCup2018 ...
Porsche Super Cup 2018
Hallo Freunde des Virtuellen Motorsports, wir veranstalten ab dem 1.September 2018 den ...
Wir gehen Online
Wir gehen Online Hallo Freunde des Virtuellen Motorsports, WIR GEHEN ONLINE mit ...